Turnier Lechfeld (BVC) am 19. u.20. Mai 2012

Auf dem Turnier in Lechfeld liefen alle drei JoKi-Dogs mit Handicap:
Ginger wurde eine Woche zuvor läufig und war etwas huschi... und Pilou war, wie immer wenn Ginger läufig ist, sehr durch den Wind!
Bei Curly kündigte sich bereits am Samstag an, dass sie gesundheitliche Probleme hat. Der Arztbesuch am folgenden Montag ergab, dass sie im Hals-Schulterbereich so verspannt ist, dass ihr das Laufen Schmerzen verursacht haben musste.

Trotzdem konnten wir schöne Erfolge feiern:

BVC-Cup: Die Ergebnisse am Samstag flossen in die Wertung des BVC ein, bei welchem die drei im Team der " Pudel-Power & Co " starteten.
Das Pudel-Power & Co-Team schaffte es nach dem 1.BVC -Lauf immerhin auf Platz 11 von 26! Mit diesem tollen Ergebnis hatte keiner von uns gerechnet. Wir hatten mit unseren Mitstreitern Gabi und Dani Drescher auch tolle Partner und viel Spaß an diesem Tag.

lechfeld mai 2012c

Ergebnisse am Samstag:
Ginger hatte zwar keine dis aber in beiden Läufen fielen Stangen und sie musste sich mit den Plätzen 25 und 17 von 43 zufrieden geben.
Pilous Frühlingsgefühle ließen ihn ausschweifend durch die Parcours schweben, was ihm ein dis und 2 Verweigerungen einbrachte.
Curly lief wegen ihrer ( nicht erkennbaren) Schmerzen eher langsam und kam damit im A2-Lauf mit null Fehler auf Platz 3 und im Jumping mit einer Verweigerung auf den 1. Platz.
lechfeld mai 2012d

Ergebnisse am Sonntag:
Pilou lief wieder genauso chaotisch verliebt wie am Samstag und kam trotzdem im A2-Lauf auf Platz 6. Im Jumping kassierte er allerdings wieder ein dis.
Curly schwächelte nun richtig, so dass ich den Jumping abbrach. An diesem Tag gab es nur zwei dis für Curly.
Dafür war der Sonntag Gingers Tag!
Ginger hatte zwar im Jumping auch ein dis (gleich am 3.Hindernis war es das falsche Tunnelloch), aber beim A-Lauf kam sie mit einer kleinen Verweigerung am Weitsprung auf Platz 3 und verpasste nur ganz knapp die nächste Quali.
lechfeld mai 2012b

Trotz ihrer Läufigkeit war sie ein braves und gutes Mädchen!
lechfeld mai 2012

Der Sonntag brachte neben der Ausfälle von Pilou und Curly noch zwei weitere schlechte Ereignisse mit sich:

Bobby, inzwischen 13,5 Jahre alt und schon sehr wackelig auf den Beinen, meinte, er müsse Ciara mittags beim Gassigehen in den kleinen Bach beim Turnierplatz nachspringen. Das Hineinspringen war auch nicht das Problem, aber als er wieder raus wollte, schaffte er es nicht, aus dem ca 80 cm hohen Bachufer rauszuklettern. Unsere Bemühungen, ihn an eine andere niedrigere Stelle zu locken, schlugen fehl (auch sein Hirn ist nicht mehr so ganz fit...) So stand er da im Wasser und kläffte kurzatmig. Da hieß es für Frauli Socken ausziehen, Hose hochkrempeln und ab durch die Brennessel in das eisige Wasser. Ich schob ihn also von unten und Susanne zog ihn von oben... und so bekamen wir ihn wieder heraus. Etwas lädiert und nass gings dann wieder zurück zum Turniergeschehen...

Aber es kam noch dicker: wieder zu Hause angekommen, räumten wir spät abends noch die wichtigsten Dinge aus dem Wohnmobil.
Beim Aussteigen stolperte Susanne dann so unglücklich in ein kleines, von den Hunden gebuddeltes Loch, dass sie mit dem linken Fuß abknickte...
Der Arztbesuch am Montag ergab: Überdehnte Bänder, Sehnenansatz an der Ferse beschädigt und eine Absplitterung des Mittelfußknochens! Es ist noch völlig ungewiss, wann sie wieder laufen kann...

ein schwarzer Sonntag!