Urlaub auf der Grasslhütte in Kärnten

Am 23. Dezember 2011 haben Susanne und ich uns mit zwei Autos auf den Weg nach Kärnten gemacht. Ein Auto war voll besetzt mit sechs Hunden : Hinten Shiny und Ginger, auf dem Rücksitz Bobby und Ciara, auf dem Beifahrersitz Curly und im Fußraum Pilou.
Das andere Auto war bis oben hin beladen mit unserem Gepäck (Schnee-Hüttenurlaub über 11 Tage mit sechs Hunden braucht eine Menge Gepäck!)

Die Fahrt (3,75 Std) verlief problemlos. Die Autobahn in Österreich geht nicht über, sondern durch die Alpen! Durch eine Vielzahl von Tunnels ( bis 6km lang) geht es eben dahin. An der Mautstelle wurden wir ein wenig aufgehalten, weil die Kassiererin aus dem Staunen über sechs Hunde in einem Auto gar nicht mehr heraus kam :-)

Von den Vermietern, die ca. 4 km entfernt wohnen, wurden wir überaus freundlich begrüßt.
Die Hütte war sehr einfach und nicht mehr ganz neu ausgestattet ( was bei 6 Hunden sehr beruhigend ist) , aber es war alles da:
Wasser, Strom, WC, Badewanne und viel Holz zum Heizen!

Nachdem der Schnee auf Höhe der Hütte (1300m) wegen der Sonne immer weniger wurde, fassten wir den Entschluss:
Kommt der Schnee nicht zu uns, dann suchen wir ihn! Susannes Auto wurde mit Schneeketten ausgerüstet und wir fuhren 15 Minuten ca. 200 Höhenmeter weiter nach oben. Dort war er dann: der so ersehnte 30-40 cm tiefe Schnee!

In den folgenden Tagen führten uns unsere Schneeschuhwanderungen dann immer in Höhen von 1500 bis fast 1900 m.
Dort oben, weit ab von jeglichem Ski-Betrieb, fanden wir das Winterhundeparadies:
Tiefer Schnee (mühsam für jagdambitionierte Hunde), wenig Wald und fast gar keine Menschen!
Täglich drei Stunden Ausflug im tiefen Schnee genügten, dass die Hunde müde und zufrieden für den restlichen Tag in der Stube lagen... und wir konnten uns dem gemütlichen Teil des Urlaubs widmen: lesen, stricken, Hörbücher hören, puzzlen, Musik hören, Brot backen, Kaffee und Glühwein trinken und natürlich essen... (Wandern braucht eine Menge Energie!)

So verbrachten wir Weihnachten und Silvester fern ab der Zivilisation (kein TV und kein Radio) und genossen Ruhe und Natur pur!

Als wir am 3. Januar wieder die Heimreise antreten mussten, war klar : 

    Berge, wir kommen wieder !!!

Hier nun ein paar Fotos um richtig neidisch zu werden:

hu_grasslhutte
hu_ginger
hu_aufstieg
hu_aufstieg2
hu_pilou
hu_schneewald
hu_shiny
hu_feldalmhuette
hu_zohrerkogl
hu_zohrerkogl2
hu_gipfel
hu_sturm
hu_abstieg
hu_yeti
hu_leonhardt
hu_mudehu_stube